News & Infos

Mehr

5. ADÜ-Nord-Tage in Hamburg - Frühbucherrabatt



Mehr

Webseite geändert

Änderungen auf unserer Homepage

Mehr

Kurse am FTSK Germersheim in 2017

Kurse am FTSK Germersheim in 2017

Mehr

Einladung zu den 5. ADÜ-Nord-Tagen

Einladung zu den 5. ADÜ-Nord-Tagen

Mehr

Terminologieliste Fußball, DE-ES

Kleine Terminologieliste der VDS aus dem Jahr 1978 anlässlich der Fußball-WM in Argentinien. Korpus vom Sportverlag lektoriert.

Mehr

Erpressungstrojaner Petya kommt über Dropbox

Erpressungstrojaner Petya kommt u.a. als Bewerbung getarnt über Dropbox und verschlüsselt die gesamte Festplatte

Mehr

Urteile zum Thema „Elektronisch zugesandte und nicht editierbare Texte“

Urteile zum Thema „Elektronisch zugesandte und nicht editierbare Texte“

Mehr

Offener Brief des ADÜ Nord an das BAMF

Offener Brief des ADÜ Nord an das BAMF

Mehr

Informationen zu Veröffentlichungen von Gesetzen in Russland

Informationen zu Veröffentlichungen von Gesetzen in Russland

Mehr

Information zu nützlichen Publikationen in russischer Sprache

Information zu nützlichen Publikationen in russischer Sprache

Mehr

JVEG - Honorarerhöhung ab 1. Aug. 2013

JVEG Honorarerhöhung gilt ab 1.8.2013



In der Erkenntnis, dass Übersetzer und Dolmetscher unentbehrliche Mittlerzwischen den Menschen und Völkern sind und damit eine große Verantwortung fürweltweite Verständigung tragen und in dem Willen, dazu einen Beitrag zu leistenund im geistigen und materiellen Leben der Völker als Mittler zu dienen sowie inAnerkennung der vom Internationalen Übersetzerverband FIT beschlossenen Chartades Übersetzers haben sich die Mitglieder des Verbands der Übersetzer undDolmetscher Berlin e.V. die folgende Berufs- und Ehrenordnung gegeben

§ 1 Übersetzer und Dolmetscher haben ihre Berufe unparteiisch undgewissenhaft auszuüben. Sie haben sich innerhalb und außerhalb der Berufe derAchtung und des Vertrauens, welche die Stellung und Aufgabe der Übersetzer undDolmetscher erfordern, würdig zu erweisen und das Ansehen des Berufsstandes inder Öffentlichkeit nach Kräften zu fördern.

§ 2 Übersetzer undDolmetscher dürfen sich nur in solchen Sprachen und Sachgebieten betätigen, indenen sie über fundierte Kenntnisse, über berufliche Kompetenz verfügen, um dieübertragenen Aufgaben auch gewissenhaft ausführen zu können. Sie sind einerhohen Qualität der Berufsausübung verpflichtet.

§ 6 Eine Weisung des Auftraggebers kann einen Verstoß gegen Standesrecht nicht rechtfertigen.

§ 7 InStreitigkeiten, die durch die Organe des VÜD behandelt werden, sind Übersetzerund Dolmetscher verpflichtet, auf Fragen und Anfragen fristgemäß Auskunft zugeben sowie auf Verlangen ihre Unterlagen vorzulegen, es sei denn, dass siedadurch ihre Verpflichtungen zur Verschwiegenheit verletzen würden. Auch sindsie verpflichtet, vor diesen Organen oder einem beauftragten Mitglied derselbenzu Verhandlungen und Besprechungen persönlich zu erscheinen.

§ 8 Die fristgemäße Zahlung der Mitgliedsbeiträge und sonstigen Umlagen ist Standespflicht.

§ 9 Die Standespflicht der Kollegialität verbietet Übersetzern und Dolmetschern, das Ansehen des Berufsstandes durch ihr Verhalten zu gefährden. Unsachliche Angriffe auf die Person eines Kollegen in Wort und Schrift sind ein Verstoß gegen die Standespflicht.

§ 10 Übersetzer und Dolmetscher bewahren in der Beurteilung der Leistung von Berufskollegen taktvolle Zurückhaltung. Kritik an einer fehlerhaften Arbeit ist ohne Schärfe vorzubringen.

§ 11 Für die Streitigkeiten aus mitgliedschaftlichem und beruflichem Verhalten vereinbaren die Mitglieder mit dem Beitritt zum Berufsverband die Zuständigkeit des Schiedsgerichts des VÜD(Schiedsgerichtsklausel).

§ 12 Gemeinschaften unter Übersetzern und Dolmetschern, die freiberuflich ihre Tätigkeit ausüben, sind in der Rechtsform der Personalgesellschaften oder der Genossenschaften zulässig. Standesrechtlich muß dabei jedes Mitglied gleiche Rechte haben, wie sie seiner Tätigkeit entsprechen. Die Schlechterstellung eines Kollegen aus nicht sachgerechten Gründen ist standesrechtlich unzulässig.

§ 13 DieVereinbarung des Ausschlusses der Haftung eines Übersetzers und Dolmetschers fürseine Tätigkeit und ein Berufsversehen muß schriftlich erfolgen.

§14 Bei der Bemessung des Entgelts für ihre berufliche Tätigkeit bewertenÜbersetzer und Dolmetscher ihre beruflichen Leistungen angemessen und nichtunter den üblichen Honorarsätzen in der Absicht, durch planmäßiges und gezieltesUnterbieten Mitbewerber zu verdrängen.

§ 15 Übersetzer undDolmetscher enthalten sich jeder unlauteren Form des Wettbewerbs. Ihre Werbunggibt die wahre Qualifikation und das Leistungsangebot in sachlicher,informativer Form wieder.

§ 16 Die entgeltliche Übernahme derPraxis eines Übersetzers oder Dolmetschers durch einen anderen hierzu sachlichund fachlich Berechtigten ist zulässig. Die Bedingungen für den Praxiserwerbmüssen angemessen sein.

§ 17 Beschäftigt ein Übersetzer oderDolmetscher einen anderen Kollegen im Angestelltenverhältnis oder als freienMitarbeiter, so hat er ihm angemessene Vertragsbedingungen undleistungsgerechtes Entgelt für seine Tätigkeit zu gewähren.

§ 18Übersetzer und Dolmetscher dürfen nur solche Berufsbezeichnungen und Titelführen, die sie nach den Bestimmungen und Gesetzen zu führen berechtigtsind.

§ 19 Übersetzer und Dolmetscher dürfen das Ansehen vonMitgliedern des Berufsstandes nicht gefährden, ebensowenig das Ansehen des VÜD.Verstöße gegen die Satzung des VÜD sind standeswidrig. Ebenso dürfen sie nichtdie ihnen übertragenen Verbandsämter zum eigenen Nutzen mißbrauchen.

§20 Über die Wahrung der vorstehenden Grundsätze wachen die in der Satzungdes VÜD vorgesehenen Organe, die von jedem Mitglied des VÜD angerufen werdenkönnen.

Berlin, im November 1992